Das Rudel

Zu den festen Bewohner*innen des Schmoo-Projekts gehört "das Rudel". Ela (#mystifact) und Marcel (#mrschmoo) haben die alte "Gaststätte zur Eisenbahn" in Jänickendorf bei Luckenwalde 2016 erworben und binnen weniger Wochen das Café Schmoo eröffnet. Damals komplettierte Leo, der großartigste Straßenstreuner der Welt, das Rudel. Seit seinem Sprung in das nächste Abenteuer hat Knopf, die großartigste Straßenstreunerin der Welt, einen Platz im Rudel gefunden. 

Seit April 2021 ist Alex (#forestgobblin) ins Schmoo-Projekt gezogen. Eine erfreuliche Entwicklung, die bestimmt noch viele weitere tolle Entwicklungen nach sich zieht. Denn seit Gründung des Projekts haben sich immer wieder Freunde, Bekannte und liebe Fremde im Schmoo-Projekt niedergelassen und noch gibt es Platz. Egal, ob mit voller Leidenschaft für die Arbeit im Projekt-Café oder mit ganz eigenen Ideen, die zur Philosophie der Schmoos passen, freuen wir uns auf Menschen, die die Welt gemeinsam mit uns zur Heimat umbauen.  

Die Köpfe hinter dem Café Schmoo und dem gesamten Projekt sind wuschelig, mit Perlen bestückt oder ganz ohne Haare. Aber alle sind voller Ideen und können sich dabei auf Herz und Füße verlassen.

 

Denn wir sind überzeugt, dass man nur mit dem Herzen gut sieht und dass es ein mitunter gefährliches Unterfangen ist, die Füße vor die Tür zu setzen...

 

...man weiß nie, wohin sie einen tragen.